Elisabeth. Kaiserin wider Willen

Sissi und ihre Männer

Das Standardwerk über Sissis Beziehungen zu Männern ihrer Zeit

Sie war schön, geheimnisvoll und wurde von ihrem Mann ein Leben lang vergöttert: Elisabeth (1837–1898) stand durch ihre Position als Kaiserin von Österreich im Licht der Aufmerksamkeit. Sie strahlte nicht nur durch ihre Schönheit, sondern vor allem durch die Unbeugsamkeit ihres Charakters.

In der Neuauflage ihres erfolgreichen Buches zeigt die Habsburgerforscherin Sigrid-Maria Größing die Beziehung der Kaiserin zu jenen Männern auf, die in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielten – wie ihr unkonventioneller Vater und ihr in der seelischen Gefährdung so ähnlicher Cousin, der spätere König Ludwig II. Es geht aber auch um die blutjunge Kaiserbraut und ihren Bräutigam, um die waghalsige Parforce-Reiterin und ihren ergebenen Begleiter Captain Bay Middleton. Die Autorin untersucht weiters die enge Verbindung mit Graf Gyula Andrássy, dem späteren k. u. k. Außenminister, und entwirft schließlich ein Psychogramm des Mörders der Kaiserin, Luigi Lucheni.

Die Autorin

Sigrid-Maria Grössing, geboren 1939 in Sulzbach-Rosenberg (Bayern) ist Historikerin und Germanistin. Sie studierte in Wien, war Lehrerin an verschiedenen höheren Schulen in Österreich und Bayern und promovierte in Salzburg zum Dr. phil. Zahlreiche Veröffentlichungen, vor allem über die Geschichte des Hauses Habsburg. Sie arbeitet seit 1986 als freie Schriftstellerin.
Zuletzt bei Molden erschienen: »Sisi, eine moderne Frau«

Sigrid-Maria Größing
ISBN: 978-3-85485-213-1
Molden Verlag

Hardcover mit SU, 13,5 x 21,5 cm, ca. 256 Seiten

Jetzt online bestellen