Kinowelt DVD

Die junge Alraune ist von betörender Schönheit, offenbart jedoch keinerlei Gefühle. Sie ist das Produkt eines zynischen Experiments des Wissenschaftlers ten Brinken, der Anfang des 20. Jahrhunderts eine Prostituierte mit dem Samen eines gehenkten Mörders befruchtet hatte, um zu beweisen, dass die Bosheit des Menschen bereits in seinen Genen steckt. Laut seiner Theorie wird sie alle Männer ins Verderben stürzen, die sich mit ihr einlassen. Da verliebt sich ten Brinkens Neffe Frank in die mysteriöse Schöne ...

Die unnachahmliche Hildegard Knef gibt als verführerische Titelheldin Alraune in dieser Romanverfilmung nach Hanns Heinz Ewers eine beeindruckende Vorstellung. Karlheinz Böhm als Frank und Erich von Stroheim als dubioser Wissenschaftler komplettieren das hervorragende Darstellerensemble. Kein deutscher Film dieser Zeit erreicht eine visuell derart dichte und bemerkenswerte Atmosphäre.


Darsteller:
Hildegard Knef (Die Sünderin, Gefährlicher Urlaub, Lulu)
Karlheinz Böhm (Sissi, Effi Briest, Faustrecht der Freiheit)
Erich von Stroheim (Die große Illusion, Sunset Boulevard, Gier)
Rolf Henninger (Geliebte Feindin, Der letzte Sommer)

Stab:
Regie: Arthur Maria Rabenalt
Drehbuch: Kurt Heuser
Kamera: Friedl Behn-Grund
Produktion: Günther Stapenhorst